PL RU

Förderkreis
Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

Auszeichnungen

9. Mai 2007

Der Ort der Information des Denkmals für die ermordeten Juden Europas wird mit dem »Excellence Award« der International Association of Lighting Designers (IALD) ausgezeichnet.

3. Mai 2007

Das Holocaust-Denkmal erhält den renommierten »Honor Award for Architecture« des American Institute of Architects (AIA). Dieser Preis gilt als höchste Anerkennung für Architektur in den USA und zählt weltweit zu den bedeutendsten Auszeichnungen in diesem Bereich.

5. November 2006

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas erringt den Zweiten Platz beim »Globe Award for Best Worldwide Tourism Project« der »British Guild of Travel Writers« während ihres jährlichen »World Travel Market« in London.

3. November 2006

Das Eisenmansche Stelenfeld erhält eine der sieben Auszeichnungen des »Architekturpreises Berlin«. Die internationale Jury aus Architekten und Architekturkritikern ehrt damit »vorbildliche und richtungsweisende Beispiele in Architektur und Städtebau«.

September 2006

Lea Rosh erhält für ihre Initiative „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas zählt zu den fünf Nominierten des »Urban Landscape Award« der EuroHypo-Bank Frankfurt/Main.

Online spenden »

Bundesverdienstkreuz für Lea Rosh

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen
Druckansicht
A- A A+