PL RU

Förderkreis
Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

Freistellungsbescheid

Der Förderkreis "Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V." ist wegen der Bekämpfung von Antisemitismus, Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit und damit der Förderung für die Einhaltung der Menschenrechte, der Demokratie und Freiheit, Frieden und Völkerverständigung nach dem letzten dem Verein zugegangenen Freistellungsbescheid des Berliner Finanzamtes für Körperschaften I, St.Nr. 27/665/52496 vom 19.05.2015 für die Jahre 2009 bis 2011 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer befreit.

Bei einer Spende bis zu 200,- EUR gilt der Einzahlungsbeleg zusammen mit dem Kontoauszug als Bestätigung über Geldzuwendungen zur Vorlage beim Finanzamt. Bei einer höheren Spende erhalten Sie automatisch eine Zuwendungsbestätigung.

 

Warum der Förderkreis weiterarbeiten muss und Ihre Hilfe braucht:

vlnr: Dr. Eva Högl (MdB, stellv. Fraktionsvorsitzende SPD), Holger Michel (Inhaber Agentur "Laut & Deutlich"), Daniela Herzig (Dipl. Kommunikationswirtin), Lea Rosh, 1. Vorsitzende des Förderkreises (Direktorin a.D.), Danny Freymark (MdA CDU), Johanna Bacher (Richterin a. D.), Kay Forster (Werbefachmann), Annette Ahme, dahinter Daniel Girl (Geschäftsführer von DGMK), Werner Ginzkey, Franziska Eichstädt-Bohlig (Bündnis 90/Grüne).

Der Bund hat die Errichtung des Denkmals und des Ortes der Information finanziert.

Das Denkmal ist seit 2005 errichtet, aber es ist nicht vollendet.
Mit der Eröffnung des Denkmals wurden nur 800 Schicksale der uns von Yad Vashem überlassenen 3,2 Millionen Ermordeten dargestellt.

Seit Mai 2005 engagiert sich der Förderkreis "Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V." für die Darstellung der Schicksale im Raum der Namen.

Dank der vom Förderkreis eingesammelten Spendengelder beläuft sich inzwischen der GESAMTBESTAND an Hör-Biografien für den"Raum der Namen" auf 12.500 Hör-Biografien. (Stand Sept. 2017)

Im „Raum der Namen“ werden Namen, Geburts- und Sterbedaten der Ermordeten gezeigt und über ihre Lebens- und Todesgeschichte wird in deutscher und englischer Sprache berichtet.  Weitere  Namen sind bereits recherchiert und werden demnächst produziert. Der Förderkreis möchte aber, im Zusammenwirken mit der Stiftung, die Darstellung möglichst vieler Namen und Schicksale sichern.

Das ist  nur durch Spenden möglich, denn Recherche und  technische Herstellung sind sehr kostenintensiv. Die Recherche und Produktion jedes einzelnen Schicksals kostet  80 - 100 Euro. Helfen auch Sie mit, dieses wichtige Projekt weiter voran zu bringen! Zum Beispiel durch eine Mitgliedschaft in unserem Förderkreis, durch Spenden oder durch eine Förder-Partnerschaft.

Wir bitten um Ihr Engagement! Herzlichen Dank.

 

Online spenden »

Führungen & Öffnungszeiten

Auf Anfrage:
Führungen durch Mitglieder des Förderkreises. Anfragen bitte an Christl Benchea, Tel.: +49-(0)30-280459-60.

Öffnungszeiten Ausstellung "Ort der Information" unterhalb des Stelenfeldes
Ort: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

April - Sept.: 10 - 20 Uhr. 
Letzter Einlass: 19.15 Uhr

Okt. - März: 10 - 19 Uhr. 
Letzter Einlass: 18.15 Uhr

Montags geschlossen

24.-26. Dez. geschlossen
31. Dez. ab 16 Uhr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen ist geöffnet,
einschließlich Ostermontag, Pfingstmontag und dem 1. Mai

Stelenfeld: täglich 24h zugänglich

Eintritt frei

Adresse: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Das Stelenfeld des Denkmals sowie die Ausstellung im Ort der Information ist weitestgehend barrierefrei.

[..mehr ]

Öffnungszeiten & Aussteelung

Ort: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin
April - Sept.: 10 - 20 Uhr. 

Letzter Einlass: 19.15 Uhr

Okt. - März: 10 - 19 Uhr. 
Letzter Einlass: 18.15 Uhr

Montags geschlossen

24.-26. Dez. geschlossen
31. Dez. ab 16 Uhr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen ist der Ort der Information geöffnet, einschließlich Ostermontag, Pfingstmontag und dem 1. Mai

Stelenfeld: täglich 24h zugänglich

Eintritt frei

Adresse: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Barrierefreiheit
Das Stelenfeld des Denkmals sowie die Ausstellung im Ort der Information ist weitestgehend barrierefrei. 

Newsletter bestellen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Events.
 
 

[..bestellen ]

Die Botschafter

Unsere prominenten Botschafter für den "Raum der Namen" im Holocaust Denkmal setzen sich ein für das Vergessene. [..mehr ]

Kontodaten

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.
 

Bank: Berliner Volksbank eG
Konto:  545 640 8003
BLZ: 100 900 00
IBAN/ ISBN: DE78100900005456408003
BIC: BEVODEBB

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen
Druckansicht
A- A A+