PL RU

Förderkreis
Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

„Unsere Würde gebietet einen unübersehbaren Ausdruck der Erinnerung an die Ermordung der europäischen Juden.“
Willy Brandt

:
 
SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen  „Gedenkstein“Unsere ......Botschafter Mehr »Schülerprojekt 2018...   Brücken bauen ...Schulen gegen Rassismus  mehr lesen »Hand in Hand ...    unsere Arbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit -  Aktuelles »

SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“

Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen „Gedenkstein“

Unsere ...

...Botschafter Mehr »

Schülerprojekt 2018...

Brücken bauen ...Schulen gegen Rassismus mehr lesen »

Hand in Hand ...

unsere Arbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - Aktuelles »


08. Mai 2018: Förderkreis Schülerprojekt "Flucht und Exil – Flucht und Asyl" jetzt in der Schwarzkopfstiftung.

Lesung und Podium von 17.00 - 19.00 Uhr, in der Schwarzkopfstiftung, Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin

Es ist in diesem Jahr bereits die vierte Veranstaltung, aus der Reihe BRÜCKEN BAUEN: FLUCHT UND EXIL – FLUCHT UND ASYL, welche sich vor allem an Schülerinnen und Schüler richtet, die sich mit den Exilerfahrungen im Nationalsozialismus und Asylerfahrungen im heutigen Deutschland beschäftigt. Die vierte Veranstaltung widmet sich diesmal thematisch der Schriftstellerin ANNA SEGHERS, die während des Nationalsozialismus ins Exil fliehen musste.

Nach einer Begrüßung durch Anne Rolvering, Geschäftsführerin der Schwarzkopfstiftung und die Vorsitzende des Förderkreises,
Lea Rosh, werden ... -> mehr

 


Holocaust-Überlebende Fotoausstellung im UN-Hauptquartier und ab 29. Januar in Berlin

Schon vor dem UN-Gebäude in New York blicken sie den Besucher an: Mannshohe Porträts von Menschen, die eines gemein haben - sie sind Holocaust-Überlebende. Sie wurden von den Nationalsozialisten eingesperrt, ihre Familienmitglieder und Freunde ermordet. Nun blicken die Gesichter in die Eingangshalle des Hauptgebäudes der Vereinten Nationen, wo täglich hunderte Menschen vorbeikommen.

Ausstellung auch in Berlin zu sehen!

Großformatige Bilder von Holocaust-Überlebenden
sind ab sofort im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York zu sehen.

Ab dem 29. Januar bis 14. April ist die Ausstellung auch
  
am Schloss Charlottenburg in Berlin zu sehen.

-> mehr unter AKTUELLES

 


27. Jan 2018: Das Ende des Schreckens. Blumen der Erinnerung

Das Ende des Schreckens. Mit der Gedenkveranstaltung und Kranzniederlegungen wurde am Sonnabend in Berlin der "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" begangen.

Auch am Holocaust-Mahnmal in Berlin Mitte wurden Blumen niedergelegt.

  -> mehr


Der Raum der Namen

Sechs Millionen ermordete Menschen - eine Dimension, die sich niemand wirklich vorstellen kann. "...erst das Vergessen vollendet die Vernichtung der Opfer!"
Unsere "Raum der Namen Botschafter" Anne Will, Iris Berben, Ministerpräsidentin des Saarlandes Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, Gerd Wameling, Ulrich Matthes und Prof. Dr. Peter Raue setzen sich ein für die Spenden-Kampagne "NIE AUFHÖREN ANZUFANGE! . Denn Ziel ist es, Spendengelder für die Erstellung weiterer  Hör-Biographien für den "Raum der Namen" zu ermöglichen. Die Erstellung einer Hörbiografie kostet je nach Rechercheaufwand rund 80-120 €   mehr...

Online spenden »

Presseanfragen

KONTAKT

Telefon:|+49 (0)30 28 04 59-60
Fax:|+49 (0)30 28 04 59-63
info@holocaust-denkmal-berlin.de

AKKREDITIERUNG

Vorstand Förderkreis Denkmal
Holger Michel | 0178- 66 23 679
info@holger-michel.eu

BRÜCKEN BAUEN! Flucht und Exil - Flucht und Asyl

Brücken bauen zwischen Exilerfahrungen im Nationalsozialismus und den Asylerfahrungen im heutigen Deutschland. Ein Förderkreisprojekt speziell für Schüler- und Jugendgruppen.

Terminüberblick 2018 Förderkreis Schülerprojekt

01. März 2018
11.00 h – 13.00 h
Landesvertretung Saarland  
mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer

Thema: HANNAH ARENDT

Einführung & Moderation: 
Lea Rosh. 1. Vorsitzende Förderkreis Denkmal e.V.

Teilnehmer Schulen:
BBZ Merzig, Saarland, 46 Schüler/innen
Elinor-Ostrom-Schule Berlin, 11 Schüler/innen
Evang. Schule Berlin-Zentrum, 25 Schüler/innen

 

16. April 2018 
9.15 h – 11.15 h
Schwarzkopfstiftung Berlin

Thema: ELSE LASKER SCHÜLER
Moderation: Lea Rosh im Gespräch mit der Journalistin und Schriftstellerin Kerstin Decker

27. April 2018
17.00 h – 19.00 h
Landesvertretung Rheinland-Pfalz 
mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer
Thema: ANNA SEGHERS   
Moderation: Dr. Melchert / D. Kähler
Schulen: Anna-Seghers-Schule Mainz + Anna-Seghers-Schule Berlin

08. Mai. 2018
17.00 h – 19.00 h
       
Schwarzkopfstiftung Berlin
Thema: ANNA SEGHERS
Moderation: N.N.
Schulen: Felix-Mendelsohn-Bartholdy-Gymnasium und ein bis zwei weitere Schülergruppen

10. Oktober 2018
Uhzeit: noch offen
Landesvertretung Schleswig-Holstein 
mit Ministerpräsident Daniel Günther
Thema: THOMAS MANN und 
Familie MANN
Moderation: Prof. Wißkirchen
Schulen: aus Schleswig-Holstein

05. Nov. 2018
17.00 h – 19.00 h
Landesvertretung Niedersachsen
Thema: „Recha Frier“
Moderation: Lea Rosh 
Schulen: aus Niedersachsen

AKKREDITIERUNG

Vorstand Förderkreis Denkmal 
Holger Michel | 0178- 66 23 679
info@holger-michel.eu

 

Schülerprojekt "Brücken bauen Flucht und Exil - Flucht und Asyl" wird unterstützt durch

Projektpartner:

Schwarzkopfstiftung & Deutsche Bank

Newsletter bestellen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Events.
 [..bestellen ]

Führungen & Öffnungszeiten

Auf Anfrage:
Führungen durch Mitglieder des Förderkreises. Anfragen bitte an Christl Benchea, Tel.: +49-(0)30-280459-60.

Öffnungszeiten Ausstellung "Ort der Information" unterhalb des Stelenfeldes
Ort: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

April - Sept.: 10 - 20 Uhr. 
Letzter Einlass: 19.15 Uhr

Okt. - März: 10 - 19 Uhr. 
Letzter Einlass: 18.15 Uhr

Montags geschlossen

24.-26. Dez. geschlossen
31. Dez. ab 16 Uhr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen ist geöffnet,
einschließlich Ostermontag, Pfingstmontag und dem 1. Mai

Stelenfeld: täglich 24h zugänglich

Eintritt frei

Adresse: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Das Stelenfeld des Denkmals sowie die Ausstellung im Ort der Information ist weitestgehend barrierefrei.

[..mehr ]


Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

Aktuelles & Presse

Sonderausstellung & Lesungen: "Verbrannte Bücher - Von den Nazis verfemte Autoren"
[...mehr]

 

Die Botschafter

Unsere prominenten Botschafter für den "Raum der Namen" im Holocaust Denkmal setzen sich ein für das Vergessene. [..mehr ]

Gedenkstein legen!

Helfen auch Sie und legen einen Gedenkstein für die Erstellung weiterer Biogafien für den Raum der Namen. Vielen Dank.

[..mehr]

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen
Druckansicht
A- A A+