Raum der Namen

Das Team zum Raum der Namen

Geleitet wird das Projekt von der Historikerin und Slawistin Uta Fröhlich.
Zum Rechercheteam gehören außerdem die freien Mitarbeiterinnen Dr. Constanze Jaiser und Katarzyna Friedla sowie die studentischen Hilfskräfte Patricia Pientka und Momme Wachsen. Weitere freie Mitarbeiter und Praktikanten ergänzen das Projektteam zeitweise.

Das Projektteam bei einer Besprechung (v.l.n.r.: Constanze Jaiser, Anna von Arnim, Nadja Grintzewitsch, Julia Roos, Uta Fröhlich)

Die historischen Recherche wird fortgesetzt - Dank Ihrer Spenden

Die Orte, zu denen Biographien geschrieben wurden, werden hier von der Historikerin Uta Fröhlich in einer Karte markiert.

Bis zur Eröffnung des Denkmals im Mai 2005 haben die Mitarbeiter der Stiftung Denkmal rund 800 Kurzbiographien von ermordeten Juden aus ganz Europa recherchiert und mit professionellen Sprechern im Hauptstadtstudio des ZDF aufgenommen. Mit Hilfe von Spenden, die der Förderkreis zu diesem Zweck sammelt, konnten die Recherchen im September 2005 fortgesetzt werden. Bis jetzt wurden etwa 8.500 Biographien recherchiert und Hörtexte für die Präsentation verfasst. Mehr als die Hälfte dieser Biographien wurde bereits im Studio aufgenommen und wird nun nach und nach in die Präsentation im Raum der Namen eingebunden. Derzeit sind dort 4.500 Kurzbiographien mit einer Gesamtlänge von etwa 100 Stunden zu hören. Bis Anfang 2007 förderte das ZDF Hauptstadtstudio die Aufnahmen, seither haben der RBB und das ARD Hauptstadtstudio kostenlos ihre Studios zur Verfügung gestellt.

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen