PL RU

Förderkreis
Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

„Unsere Würde gebietet einen unübersehbaren Ausdruck der Erinnerung an die Ermordung der europäischen Juden.“
Willy Brandt

:
 
SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen  „Gedenkstein“Unsere ......Botschafter Mehr »WELTWEITES EXIL...    für verfolgte und verfemte deutschsprachige Schriftsteller und Künstler  mehr lesen »Hand in Hand ...    unsere Arbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit -  Aktuelles »

SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“

Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen „Gedenkstein“

Unsere ...

...Botschafter Mehr »

WELTWEITES EXIL...

für verfolgte und verfemte deutschsprachige Schriftsteller und Künstler mehr lesen »

Hand in Hand ...

unsere Arbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - Aktuelles »


Dienstag, 21. März 2017: Förderkreis Veranstaltungsreihe "Weltweites Exil" in der Schweizer Botschaft

"IN BERLIN IST ES AUS FÜR MICH...." 
ELSE LASKER-SCHÜLER AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN HEIMAT 

Die begabte wie eigenwillige Lyrikerin Else Lasker-Schüler, wurde von vielen Zeitgenossen bewundert. Ihre Gedichte, die so intensiv wie sprachgewaltig alle großen Fragen des Lebens behandeln ohne sentimental zu sein, machten sie weltberühmt. 1932 erhielt die Lyrikerin den renommierten Kleistpreis für ihr literarisches Schaffen.
Im April 1933, nachdem sie von Nazis auf der Straße verprügelt wurde, floh  sie in die Schweiz. In der Schweiz als erster Exilstation wurde sie mit Berufsverbot belegt, litt unter enormen Geldsorgen und schlief häufig auf Parkbänken. Schlimmer noch: die Dichterin ...>> mehr

Begrüßung und Anmerkungen zur EXIL-Reihe: Lea Rosh
Über Leben und Werk von Else Lasker-Schüler: Kerstin Decker, Autorin, Else Lasker-Schüler-Biographin  im Gespräch mit Lea Rosh
Wann: Dienstag, 21. März 2017 Beginn: 18 Uhr | Einlass: 17.30 Uhr Wo: Schweizerischen Botschaft, Otto-von-Bismarck-Allee 4A, 10557 Berlin 
HINWEIS: Die Veranstaltung ist bereits restlos ausverkauft.


Let’s be the Pulse of Europe!: "Jeden Sonntag, auf dem Gendarmenmarkt Demo zum Erhalt der Europäischen Union! 14 Uhr! Weitersagen. Kommen! "

Let’s be the Pulse of Europe!

Beweggründe
An der rasanten Radikalisierung des politischen Lebens wirkt vieles bedrohlich. Nach Brexitvotum und Trump können wir aber nicht in Schockstarre verharren. 
Denn am 15. März 2017 wird in den Niederlanden gewählt, am 23. April 2017 findet die Präsidentenwahl in Frankreich statt, und im Herbst 2017 ist Bundestagswahl. 
Wir, die Initiatoren des Pulse of Europe, wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es auch danach noch ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind!

Jeden Sonntag um 14 Uhr treffen wir uns in verschieden Städten in Deutschland, Frankreich, Niederlande, Portugal, Brüssel, Belgien und Großbritannien. Wir sind sicher es kommen noch viele Orte hinzu -

"Jeden Sonntag, auf dem Gendarmenmarkt, 14 Uhr! Weitersagen. Kommen! ">mehr erfahren

 



27. Jan 2017: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Lea Rosh hält Gedenkrede im Landtag Rheinland- Pfalz

Verfolgung der Kunst- und Kulturschaffenden im Nationalsozialismus steht im Mittelpunkt. Die Verfolgung der Kunst- und Kulturschaffenden im Nationalsozialismus ist in diesem Jahr der Themenschwerpunkt der Veranstaltungen des Landtags Rheinland-Pfalz zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar. Im Mittelpunkt steht die zentrale Gedenksitzung des Landtags mit  Lea Rosh. Landtagspräsident Hendrik Hering eröffnete die zentrale Gedenksitzung des Landes mit Abgeordneten, Regierungsmitgliedern und geladenen Gästen. -> Sie möchten die Rede hören? Bitte hier entlang

 



Der Raum der Namen

Sechs Millionen ermordete Menschen - eine Dimension, die sich niemand wirklich vorstellen kann. "...erst das Vergessen vollendet die Vernichtung der Opfer!"
Unsere "Raum der Namen Botschafter" Anne Will, Iris Berben, Michael Verhoeven, Heinrich Haasis und Prof. Dr. Peter Raue setzen sich ein für die Spenden-Kampagne "NIE AUFHÖREN ANZUFANGE! 60 x 6.000 für den Raum der Namen". Denn Ziel ist es, Spendengelder für die Erstellung weiterer 6.000 Hör-Biographien für den "Raum der Namen" zu ermöglichen. Die Erstellung einer Hörbiografie kostet je nach Rechercheaufwand rund 60 - 80 €   mehr...

Online spenden »

Terminüberblick 2017 "WELTWEITES EXIL"

19. Jan. 2017:
“Auf der Suche nach dem Land der Träume".
Deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Hotel Lux in Russland, 1933- 1936 
Wo: Willy-Brandt-Haus

14. Februar 2017:  
„Die Revolution entlässt ihre Kinder". Wolfgang Leonhards Weltbestseller
Ort: Auswärtigen Amt Berlin

21. März 2017:
"In Berlin ist es aus für mich...."
Else Lasker-Schüler
auf der Suche nach der verlorenen Heimat
Wo: Schweizer Botschaft Berlin

Weitere Termine werden in Kürze hier erscheinen.

 

VERANSTALTUNGSORTE

Coupé Theater
Hohenzollerndamm 177
10713 Berlin

Willy-Brandt-Haus
Wilhelmstraße 140
10963 Berlin-Kreuzberg

Führungen & Öffnungszeiten

Auf Anfrage:
Führungen durch Mitglieder des Förderkreises. Anfragen bitte an Christl Benchea, Tel.: +49-(0)30-280459-60.

Öffnungszeiten Ausstellung "Ort der Information" unterhalb des Stelenfeldes
Ort: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

April - Sept.: 10 - 20 Uhr. 
Letzter Einlass: 19.15 Uhr

Okt. - März: 10 - 19 Uhr. 
Letzter Einlass: 18.15 Uhr

Montags geschlossen

24.-26. Dez. geschlossen
31. Dez. ab 16 Uhr geschlossen. 
An allen anderen Feiertagen ist geöffnet,
einschließlich Ostermontag, Pfingstmontag und dem 1. Mai

Stelenfeld: täglich 24h zugänglich

Eintritt frei

Adresse: Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin

Das Stelenfeld des Denkmals sowie die Ausstellung im Ort der Information ist weitestgehend barrierefrei.

[..mehr ]


Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

Aktuelles & Presse

Sonderausstellung & Lesungen: "Verbrannte Bücher - Von den Nazis verfemte Autoren"
[...mehr]

 

Die Botschafter

Unsere prominenten Botschafter für den "Raum der Namen" im Holocaust Denkmal setzen sich ein für das Vergessene. [..mehr ]

Gedenkstein legen!

Helfen auch Sie und legen einen Gedenkstein für die Erstellung weiterer Biogafien für den Raum der Namen. Vielen Dank.

[..mehr]

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen
Druckansicht
A- A A+