Skip to main content

Eine Hörbiographie aus dem Raum der Namen

Vergessen Sie diesen Namen nicht!

Alla Akselrod

k.A. ermordet 1942 in Mineralnyje Wody

Alla Akselrod lebte in Kislowodsk, einem Kurort im Nordkaukasus. Ihr Mann war Arzt in einem der zahlreichen Sanatorien. Sie hatten eine zweijährige Tochter, die sie Wladotschka nannten. Nachdem die Wehrmacht im Sommer 1942 Kislowodsk eingenommen hatte, wurden die Juden der Stadt am 9.September 1942 ins benachbarte Mineralnyje Wody gebracht. Dort zwangen Angehörige des SS-Einsatzkommandos 12 sie in umgebaute Lastwagen zu steigen. Bei der Fahrt über freies Feld wurden sie durch einströmende Motorabgase vergiftet. Auch Alla Akselrod wurde in einem solchen Gaswagen ermordet.


Alla Akselrod lived in Kislowodsk, a spa town in the northern Caucasus Mountains. Her husband was a medical doctor at one of the area's numerous sanatoria. She had a two-year-old daughter whose name was Wladotschka. In the summer of 1942, the Wehrmacht occupied the district of Kislowodsk. On 9 September 1942, the Jews were taken to the nearby town of Mineralnyje Wody, where members of SS Mobile Killing Unit 12 forced them to board refitted lorries. The Jews were locked inside and poisoned by engine exhaust fumes transmited into the van as it was driven about. Alla Akselrod was murdered in one of these so-called gas vans.