Skip to main content

Eine Hörbiographie aus dem Raum der Namen

Vergessen Sie diesen Namen nicht!

Golda Abramowa

k.A., geboren 1920 in Kiew, ermordet 1941 in Kiew (Babij Jar)

Golda Abramowa wurde 1920 geboren. Sie lebte mit ihren Eltern im ukrainischen Kiew. Im September 1941 marschierte die Wehrmacht in die Stadt ein. 10 Tage nach der Invasion mussten sich die Juden am Jüdischen Friedhof sammeln - vorgeblich zur »Umsiedlung«. Die Besatzer trieben sie jedoch zu Tausenden in eine Schlucht vor der Stadt. Am 29. September 1941, dem jüdischen Feiertag Jom Kippur und am darauf folgenden Tag erschossen SS-Männer und ukrainische Helfer in der Schlucht von Babij Jar mehr als 33. 000 Juden. Eine der Ermordeten war Golda Abramowa. Sie war 21 Jahre alt.


Golda Abramowa was born in 1920. She lived with her parents in the Ukrainian city of Kiev. In September 1941 the Wehrmacht marched into the city. Ten days after the invasion, Kiev's Jews were ordered to assemble at the Jewish cemetery - supposedly for »resettlement«. Instead, the occupiers herded them by the thousands into a ravine outside the city. On 29 September 1941 - the Jewish holy day of Yom Kippur and on the day that followed - SS-men and Ukrainian militia shot more than 33,000 Jews in the Babi Yar ravine. Among those killed was Golda Abramowa. She was 21 years old.