Skip to main content

Eine Hörbiographie aus dem Raum der Namen

Vergessen Sie diesen Namen nicht!

David Adjoja

k.A. ermordet 1943 in Treblinka (VL)

David Adjoja, der Sohn von Lisa und Sachari Adjoja, lebte in Seres, einer Stadt im Norden Griechenlands. Im April 1941 besetzten Truppen des mit Deutschland verbündeten Bulgarien, die Stadt. Auf Drängen des Berliner Reichssicherheitshauptamtes verhafteten bulgarische Polizisten Anfang März 1943 in Seres fast 500 Juden und deportierten in das Vernichtungslager Treblinka. Viele starben auf den wochenlangen Fahrten in den Viehwaggons. Die Überlebenden des Transportes wurden in Treblinka mit Motorabgasen vergiftet. Eines der Opfer war David Adjoja.


David Adjoja, son of Lisa and Sachari Adjoja, lived in Seres, a town in northern Greece. In April 1941, Bulgarian troops, which were allied with Germany, occupied Seres. In early March 1943, on orders of the Berlin-based Reich Security Headquarters, Bulgarian police arrested almost 500 Jews in the town and deported them to the Treblinka Extermination Camp. Many died during the weeks-long journey in cattle cars. The survivors of the transport were poisoned with engine exhaust fumes in Treblinka. David Adjoja was among the victims.