PL RU

Förderkreis
Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

„Unsere Würde gebietet einen unübersehbaren Ausdruck der Erinnerung an die Ermordung der europäischen Juden.“
Willy Brandt

:
 
SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen  „Gedenkstein“Spenden auch Sie......für den Raum der Namen. Mehr »WELTWEITES EXIL...    für verfolgte und verfemte deutschsprachige Schriftsteller und Künstler  mehr lesen »

SPENDENKAMPAGNE „Raum der Namen“

Helfen auch Sie und legen Sie einen symbolischen „Gedenkstein“

Spenden auch Sie...

...für den Raum der Namen. Mehr »

WELTWEITES EXIL...

für verfolgte und verfemte deutschsprachige Schriftsteller und Künstler mehr lesen »


07. Mai 2015: Festakt 10 Jahre Denkmal. Wir laden Sie herzlichst ein!

Anlässlich des zehnten Jahrestages der Übergabe des Denkmals für die ermordeten Juden Europas an die Öffentlichkeit.

Seit zehn Jahren erinnert die Bundesrepublik Deutschland mit dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas an die bis zu sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust. Das Denkmal geht auf die bürgerschaftliche Initiative unseres Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. zurück.

Anlässlich des zehnten Jahrestages der Übergabe des Denkmals an die Öffentlichkeit haben die Stiftung und der Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas zu einem Festakt eingeladen.
7. Mai 2015, 17 bis 18 Uhr, Cora-Berliner-Straße 1, 10117 Berlin
 -> Programmübersicht

 


20. Mai 2015: Eine weitere Veranstaltung aus der Reihe "Weltweites Exil - USA"

Die Beziehung zwischen dem deutschen Schriftsteller und Nobelpreisträger Erich Maria Remarque und dem ersten deutschen Hollywood Star Marlene Dietrich begann 1937 und dauerte drei Jahre.

Der Abend ist gewidmet Erich Maria Remarque und Marlene Dietrich

Erich Maria Remarque, geboren 1898 in Osnabrück, war ein Schriftsteller, für den Literaturnobelpreis nominiert und Autor des Romans "Im Westen nichts Neues" (eines seiner bekanntesten Werke). Seine Bücher wurden 1933 im Rahmen der Bücherverbrennung von den Nationalsozialisten verbrannt.

Marlene Dietrich, geboren 1901 in Berlin, war eine deutsche Schauspielerin, die mit dem Film Der blaue Engel in Deutschland im Jahre 1930 ihren Durchbruch hatte.Sie reiste mit dem Regisseur von Der blaue Engel nach Hollywood und drehte dort weitere Filme mit ihm. 

Die Historikerin Sophie Hingst begleitet diesen Abend mit einer Lesung von Wolfgang Vogler und Melanie Straub. -> mehr erfahren

 


Wanderausstellung "Verbrannte Bücher-Von den Nazis verfemte Autoren"

Unsere Wanderausstellung "Verbrannte Bücher" ist noch 

bis Ende April 2015 im Foyer des Rathauses Weissensee zu sehen.

Danach wandert sie zur  Hochschule für Technik und Wirtschaft

-> mehr zur Förderkreis Wanderausstellung "Verbrannte Bücher"

 


Der Raum der Namen

Sechs Millionen ermordete Menschen - eine Dimension, die sich niemand wirklich vorstellen kann. "...erst das Vergessen vollendet die Vernichtung der Opfer!"
Unsere "Raum der Namen Botschafter" Anne Will, Iris Berben, Michael Verhoeven, Heinrich Haasis und Prof. Dr. Peter Raue setzen sich ein für die Spenden-Kampagne "NIE AUFHÖREN ANZUFANGE! 60 x 6.000 für den Raum der Namen". Denn Ziel ist es, Spendengelder für die Erstellung weiterer 6.000 Hör-Biographien für den "Raum der Namen" zu ermöglichen. Die Erstellung einer Hörbiografie kostet je nach Rechercheaufwand rund 60 - 80 €   mehr...

Online spenden »

Terminüberblick 2015 WELTWEITES EXIL-USA

29. Januar: Varian Fry/Manfred Flügge
26. Februar: Ermst Toller/Dieter Diestl  (Osnabrück)
26. März: Heinrich Mann / Helmut Koopmann ) (Augsburg)
30. April: Erika und Klaus Mann/Helmut Koopmann (Augsburg)
20. Mai: Erich Maria Remarque und Marlene Dietrich/Sophie Hingst, mit Lesung von Wolfgang Vogler/Melanie Straub
24. Juni: Franz Werfel und Alma Mahler/Werfel /Oliver Hilmes, (Berlin) Götz Teutsch (Berlin)
Juli: Theodor und Gretchen Adorno 

Veranstaltungsort:
 Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

 

Veranstaltungsort ab April 2015 "Weltweites Exil"

Kommunale Galerie
Hohenzollerndamm 176,
10713 Berlin
 

Eintritt: 10,00 €

Führungen & Öffnungszeiten

Auf Anfrage:
Führungen durch Mitglieder des Förderkreises. Anfragen bitte an Christl Benchea, Tel.: +49-(0)30-280459-60.

[..mehr ]


Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

Aktuelles & Presse

Sonderausstellung & Lesungen: "Verbrannte Bücher - Von den Nazis verfemte Autoren"
[...mehr]

 

Die Botschafter

Unsere prominenten Botschafter für den "Raum der Namen" im Holocaust Denkmal setzen sich ein für das Vergessene. [..mehr ]

Gedenkstein legen!

Helfen auch Sie und legen einen Gedenkstein für die Erstellung weiterer Biogafien für den Raum der Namen. Vielen Dank.

[..mehr]

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank!



Seite weiterempfehlen
Druckansicht
A- A A+